§ 10 - Vorstand

  1. Der Vorstand im Sinne des § 26 BGB besteht aus 1. dem/der Vorsitzenden, 2. dem/der Geschäftsführer/-in und 3. dem/der Kassenwart/-in mit der Maßgabe, dass je zwei von Ihnen gemeinsam vertretungs- und zeichnungsberechtigt sind.
  2. Der erweiterte Vorstand besteht aus 1. dem/der Sportwart/-in für Breitensport, 2. dem/der Sportwart/-in für Leistungssport, 3. dem/der Sozialwart/-in, 4. dem/der Fachwart/-in für Organisation 5. dem/der Fachwart/-in für Presse- und Medienarbeit 6. dem/der Vorsitzenden des Jugendausschusses oder dem/der stellv. Vorsitzenden des Jugendausschusses
  3. Der gesamte Vorstand (Abs. I und Abs. II, Nr. 1-5) wird durch die Mitgliederversammlung für die Dauer von zwei Jahren gewählt und bleibt solange im Amt, bis ein neuer gewählt ist. Der Jugendvorstand wird durch die Jugendversammlung für die Dauer von ein Jahr gewählt und bedarf der Bestätigung durch die Mitgliederversammlung.
  4. Verschiedene Vorstandsämter können nicht in einer Person vereinigt werden.
  5. Das Amt eines Mitgliedes des Vorstands endet mit seinem Ausscheiden aus dem Verein.
  6. Beim vorzeitigen Ausscheiden eines der unter Abs. I genannten Vorstandsmitglieder muss binnen 3 Monaten zwecks Neuwahl eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen werden. Alle anderen vorzeitig frei gewordenen Vorstandsfunktionen können bis zur nächsten, der Satzung entsprechend einberufenen Mitgliederversammlung, vom amtierenden Vorstand kommissarisch besetzt werden.
  7. Der Vorstand entscheidet in allen Angelegenheiten, die ihm satzungsgemäß zustehen oder wenn es im Interesse des Vereins geboten ist. Er fast seine Beschlüsse in Vorstandsitzungen, die vom Vorsitzenden mündlich einberufen werden. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte seiner Mitglieder anwesend sind. Er entscheidet mit einfacher Stimmenmehrheit der anwesenden Vorstandsmitglieder. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des/der Vorsitzenden.