KBM2010_100Auch 2010 war das Nationale Kurzbahnmeeting des SC Delphin Dortmund der sportliche Höhepunkt im Vereinsjahr.

Nicht nur für die Trainerinnen (von links nach rechts) Katrin Scheer, Elisabeth Folda und Nadine Schröter gab es Grund zum Strahlen.

Dank der Mithilfe vieler Freiwilliger war es ein rundum gelungenes Sportereignis und ein toller Wettkampf.

 

Holpriger Start

Dabei gab es durchaus einen holprigen Start: Mitten in die heiße Phase der Zusammenstellung des Meldeergebnis und der Wettkampfplanung durch die Sportliche Leiterin Nadine Schröter platzte am 10.11. die Information, dass unser "Stammbad" in Dortmund-Brackel nicht wie geplant für den Wettkampf zur Verfügung stehen wird. Die Renovierungsarbeiten würden sich doch länger hinziehen - noch eine Woche vorher hatten wir grünes Licht.

Glücklicherweise konnte Vorstandsvorsitzender Andreas Burg von der Stadt Dortmund kurzfristig das Hallenbad in Lütgendortmund zur Verfügung gestellt bekommen. Dieses Bad hatten unsere Wettkampfschwimmer bereits während der Schließung des Nordbads in der ersten Jahreshälfte kennen gelernt.

Delphine können nicht nur schwimmen - sondern auch Verpflegen

KBM2010_005bKBM2010_021Allerdings musste in anderer Hinsicht Neuland betreten werden, denn während im Brackeler Bad ein Gastronomiebetrieb tätig ist, stand der Vorstand nun kurzfristig vor der Herausforderung, einen Kaffeteriabetrieb zu organisieren. Ohne zu zögern nahm unsere Kassenwartin Beatrix Meyer das Heft in die Hand und bewies Organisationstalent, als sie gemeinsam mit unserem Vorstandsvorsitzenden und weiteren Helfern ein Verpflegungskonzept aus dem Hut zauberte, bei dem es an nichts fehlte und das die Feuerprobe an den Wettkampftagen glänzend bestand.

Dazu trugen natürlich auch die viele Freiwilligen bei, die mit Kuchen backen, Brötchen belegen und natürlich der Durchführung des Verkaufsbetriebs zum Gelingen beitrugen.

Startschuss!

KBM2010_012KBM2010_029Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand aber natürlich der Schwimmsport. Durch die große Resonanz mit über 1400 Meldungen musste der Beginn am Samstag kurzfristig noch vorverlegt werden, um nicht bis in den späten Abend hinein Wettkämpfe auszutragen.

Am Samstag, den 20.11.2010 kam dann für alle Helfer und vor allem für die Organisatoren der große Moment, als das 35. Nationale Kurzbahnmeeting um 11 Uhr seine Pforten öffnete. Kurz darauf konnte Vorstandsvorsitzender Andreas Burg die Kampfrichter unter der Leitung der erfahrenen Schiedsrichter Thomas Reiter und Heiner Hebbelmann begrüßen. Das Gespann, das auch in den vergangenen Jahren souverän die Wettkämpfe leitete, sorgte auch diesmal zusammen mit den über zwei duzend Kampfrichtern für einen fairen Wettkampfrahmen.

Damit war die Bühne frei für die Hauptakteure der beiden Wettkampftage: die über 350 Wettkämpfer, die sich in 36 Wettkämpfen sportlich miteinander messen wollten.

Sportliche Höchstleistungen

KBM2010_052KBM2010_050Die Schwimmerinnen und Schwimmer der Wettkampfmannschaften von Nadine Schröter und Elli Folda konnten ihre Bestzeiten zum Teil erheblich verbessern und sich über gute Platzierungen in dem sehr stark besetzten Feld freuen.

Besonders aufregend war der Wettkampf natürlich für Kleinen, die im kindgerechten Teil am Sonntag zum ersten mal Wettkampfluft schnupperten und die Aufregung vor dem Startpfiff erleben konnten. Übungsleiterin Katrin Scheer begleitete ihre ganz neue Riege fürsorglich auf den ersten Schritten ins "Wettkampfgeschäft" - für viele Neulinge wurde der Tag sogar mit einer Medaille gekrönt.

Als 2003er startete auch Denis Gurdzhi aus Elli Foldas Mannschaft im kindgerechten Teil, obwohl er schon ein "Alter Hase" ist. Er zeigte einmal mehr, wie richtig "abgeräumt" wird und stand bei allen vier Wettkämpfen, in denen er startete, ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Fleißige Helfer überall

KBM2010_014KBM2010_013Während sich die Schwimmerinnen und Schwimmer - und natürlich für die Trainerinnen - auf das Wettkampfgeschehen konzentrierten, sorgten neben den Wettkampfrichtern die zahlreichen Helfer des SC Delphin für einen reibungslosen Ablauf: Von der Betreuung der Wettkampfrichter und der Schwimmer über den Betrieb der Kaffeteria bis zur Bereitstellung der Technik blieb keine Aufgabe unerledigt.


Sowohl vor, als auch hinter den Kulissen waren Höchstleistungen gefragt: So konnte Vivian Ostwald am Sprechertisch neben den "Profis" Andreas Burg und Barbara Mischnat zeigen, dass sie nicht nur als Übungsleiterin eine gute Figur macht. Und im "Auge des Orkans" behielt Tina Meyer im Protokollraum souverän wie immer in der Flut der Ergebniszettel die Übersicht und sorgte dafür, dass die Aktiven ihre Ergebnisse - mal begeistert, mal ein wenig enttäuscht - schnell sehen konnten.

(Zum Nachschlagen: Das Protokoll steht natürlich auch auf unserer Internseite - unter Kurzbahnmeeting->Protokoll)

Auf Wiedersehen in 2011

KBM2010_006Als nach dem 3. und letzten Wettkampfabschnitt am 21.11. schon alle Wettkämpfer auf dem Heimweg waren, musste das Team um den Sportlichen Leiter Hartmut Mach mit dem großen Aufräumen noch den "4. Abschnitt" absolvieren. Nach zwei arbeitsreichen und aufregenden, aber auch völlig reibungslosen Tagen war dieses Pflichtprogramm allerdings auch keine Hürde mehr.

An alle Helferinnen und Helfer an dieser Stelle noch einmal vom gesamten Vorstand ein herzliches Dankeschön. Wir freuen uns bereits jetzt auf das 36. Nationale Kurzbahnmeeting!