Am 28. und 29. Mai fand in Dortmund Aplerbeck die Sichtung für den Förderkader 2011/2012 statt. Unsere Schwimmer Katharina Mach, Tobias Jacob und Chun-Yan Chin wurde hierzu eingeladen und gehörten somit schon zu den Besten Ihres Jahrgangs aus dem Bezirk Südwestfalen.

 

Am Samstag absolvierten die Schwimmer verschiedene Übungen an Land, wie zum Beispiel einen 2000-Meter-Lauf, Klimmzüge, Sit-Ups und verschiedene Übungen zur Beweglichkeit. Am Sonntag standen verschieden Übungen im Wasser an. Als Tests standen das Gleiten, die 15m Schmetterling-Beinbewegung, die 50m Kraulbeinbewegung, das 50m Brust- und das 400m Kraulschwimmen auf dem Plan. Alle drei Schwimmer gaben Ihr Bestes. Chun-Yan wurde aufgrund seiner guten Leistung in den Förderkader 2011/2012 berufen und freut sich schon auf seinen ersten Lehrgang im September.

 

An Alle drei: "Herzlichen Glückwunsch!"

 

Die Abfahrt

 

Am 29.04.11 am Freitag stehen wir um 7:00 Uhr auf um die Koffer zu packen und die Betten abzuziehen. Wie auch jeden Tag sind wir um 8:00 Uhr runter zum Frühstück gegangen. Es gab Brötchen und Müsli, aber auch noch anderes. Nach dem Essen haben wir Koffer und Schwimmtaschen runter gebracht. Jetzt endlich fahren wir zur ersten Trainingseinheit. Nach dem Schwimmen mussten wir essen. Zum Mittagessen gab es leckere Lasagne. Jetzt ist es wieder Zeit zur 2. Trainingseinheit zu fahren. Aber bevor wir schwimmen gehen, haben wir alle zusammen ein Spiel gespielt. Und zwar das Spiel Esel. Endlich sind wir nach Hause gefahren. Um 18:15 Uhr sind wir angekommen. Alle Schwimmer haben sich sehr gefreut wieder nach Hause zu kommen und ihre Eltern zu sehen. Das war unser Trainingslager. Wir freuen uns schon auf das nächste Trainingslager!

Katrin, Sarah

 

Um 8:00 Uhr morgens gab es wieder Frühstück, wie jeden Morgen. Nachdem wir uns mit Brötchen und Müsli gestärkt und uns Lunchpakete für den Mittag gemacht hatten, gingen wir ins Zimmer. Damit wir mit gepackten Taschen zum Training fahren konnten. Danach freuten wir uns, denn am Nachmittag hatten wir kein Training.

 

Direkt danach fuhren wir nach Oberhausen und während der Fahrt durften wir unsere Lunchpakete essen. Eigentlich sollten wir in den Freizeitpark gehen, doch weil es geregnet hat , waren nur zwei, drei Spielgeräte offen. Deswegen schauten wir uns die Babyenten an, die dort auf dem Wasser schwammen, während Elli und Nadine überlegten, was wir machen sollten. Also gingen wir zum "Sea-live", doch die Schlange war einfach zu lange, sodass wir wieder zur Jugendherberge fuhren. Dort spielten dann die meisten DS oder Tischtennis. Doch Madlin wurde ausversehen zwischen Tür und Türrahmen eingeklemmt, sodass sie sich bis zum Abendbrot hinlegte und schlief.

 

Nachdem wir dann gegessen hatten wurden wieder die elektronischen Geräte eingesammelt, wir gingen schlafen und ein schöner Tag war schon wieder vorbei.

 

ENDE

Julia, Madlin

 

Um 7:25 Uhr sind wir (die Jungs) aufgestanden und danach bereiteten wir uns auf das Frühstück vor, welches um 8:00 Uhr begann. Nach dem leckeren Frühstück gingen wir auf unsere Zimmer, wo wir dann unsere elektronischen Geräte wieder bekamen. Um 9:15 Uhr mussten wir uns zur Abfahrt zum Training treffen. Nachdem anstrengenden Training fuhren wir zur Jugendherberge, wo wir gegessen haben. Danach war wieder Training und wieder eine Rückfahrt und das übliche Abendessen.

Nach dem Abendessen sind wir in ein Kino gefahren. Während Nadine die Tickets gekauft hat, haben wir alle uns in einem Kreis aufgestellt und kleine Spielchen gespielt. Als Nadine kam, sollten wir uns in einer Reihe aufstellen. Erst die unter 12 Jahren, dann die über 12. Nachdem wir die Tickets bekommen haben, haben die meisten Ihre Plätze getauscht. Der Film "RIO" war sehr lustig, aber endete erst kurz vor 22:00 Uhr, deswegen mussten wir sofort schlafen gehen.

ENDE

geschrieben von Artem F. und Tobias Jacob

 

Heute sind wir um 7:30 Uhr aufgestanden, da das Frühstück wie jeden Morgen um 8:00 Uhr beginnt. Nach dem wir uns an dem Frühstücksbuffet gestärkt haben, gingen wir in unsere Zimmer um die Schwimmtaschen zu packen. Um 9:15 Uhr treffen wir uns im Eingangsbereich mit unseren Taschen, damit wir zum schwimmen fahren können. Da wir 100 mal 100 Meter schwimmen müssen, sollten wir die nicht geschafften Meter im 2. Training nach dem Mittagessen weiterschwimmen. Dann sind wir wiedergekommen und haben Abendbrot gegessen. Dies war sehr lecker. Anschließend gehen wir in den Keller um Tischtennis-Rundlauf zu spielen. Machen haben aber extra schlecht gespielt, da Anika meistens gewinnt. Später sind wir nach oben in unsere Zimmer gegangen und haben noch gelesen oder uns unterhalten. Dieser Tag war sehr schön, genau wie alle anderen.

Von Sophia und Katharina